Schulsozialarbeit

Das Team

Schulsozialarbeit Grundschule:
Christine Riehle (rechts) riehle@haslach.de
Dipl. Sozialarbeiterin (FH)
Tel.: 07832/9754-169

Schulsozialarbeit Sekundarstufe:
Mathias Beisiegel (links) beisiegel@haslach.de
Dipl. Sozialpädagoge (FH) Sozialmanagement M.A.
Tel.: 07832/9754-110

Christine Riehle (rechts) riehle@haslach.de
Dipl. Sozialarbeiterin (FH)
Tel.: 07832/9754-169

 

Schulsozialarbeit ist nach § 13 des Sozialgesetzbuches (SGB VIII) ein wesentlicher Bestandteil der Jugendsozialarbeit. Wir sind eine Beratungseinrichtung der Stadt Haslach, am Standort Schule.

Wir

…unterstützen Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen, schulischen und sozialen Entwicklung.
...ermöglichen soziales Lernen und tragen zu einem positiven Schul-, Lebens- und Lernumfeld bei.
…arbeiten darauf hin, dass sich Kinder und Jugendliche wergeschätzt fühlen.
…unterstützen Kinder, Jugendliche und deren Familien bei schwierigen Lebenslagen und Situationen.
...sind mit anderen Einrichtungen der Jugendhilfe vernetzt.


Tätigkeitsfelder am Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum

  • Individuelle Einzelfallberatung /Coaching
  • Konfliktmanagement / Mediation
  • Mobbingintervention und -prävention
  • soziale Klassentrainings
  • Interaktionspädagogik
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Suchtprävention
  • Elternbildung / Informationsveranstaltungen
  • Mitarbeit in der Mittagsfreizeitbetreuung für die Ganztagsschüler
  • Netzwerkarbeit
  • Beteiligung an Aktionen / Projekten der Schule


Wir arbeiten nach den Grundsätzen der...

  • Offenheit
    Jeder ist herzlich willkommen und zunächst „richtig“ bei uns. Eine wichtige und oft grundlegende Aufgabe der Schulsozialarbeit ist es,
    Bedarfe zu benennen und ggf. weiter zu vermitteln. Was ist jeweils das (tatsächliche) Anliegen / was ist der Auftrag (an uns)?

  • Verschwiegenheit
    Als unabhängiges Beratungsangebot behandeln wir alle Gesprächsinhalte vertraulich.
    Die Verantwortung für die Gesprächsinhalte liegt bei unseren Gesprächspartnern – nur mit deren Einwilligung
    geben wir vertrauliche Informationen innerhalb oder außerhalb der Schule weiter.

  • Ressourcenorientierung
    Jeder Ratsuchende ist von uns zunächst als Fachmann bzw. Spezialist für sein eigenes Anliegen anzuerkennen.
    Somit gilt es herauszufinden, was der Betroffene aus eigener Kraft tun kann. Es gilt die Selbstkompetenz zu stärken - den

    Ratsuchenden bei der eigenen Lösungsfindung  zu unterstützen und zu begleiten.

  • Freiwilligkeit
    Der Weg zu uns erfolgt immer aus eigenem Antrieb. Schülern kann ein Besuch empfohlen werden,
    teilweise gehen wir auf
    Empfehlung (der Lehrer) oder aus eigenem Ermessen auf Schüler zu
    und laden sie zu
    einem Gespräch ein. Erst wenn unser Gegenüber das Gefühl hat aus freien Stücken da zu sein,
    ist
    eine offene und konstruktive Zusammenarbeit möglich.

Wichtige Information zum Elternrecht:

Im Rahmen des Elternrechts auf Information können Sie einfordern, über jedes Aufsuchen Ihres Kindes bei der Schulsozialarbeit von uns informiert zu werden.

Schüler und Schülerinnen suchen erfahrungsgemäß aus sehr unterschiedlichen Gründen die Schulsozialarbeit auf. Manchmal geht es dabei um wichtige Probleme, oftmals jedoch auch nur um "Kleinigkeiten", wie z.B. kurzfristige Streitereien.

Wir handhaben es so, dass Eltern immer dann von uns einbezogen werden, wenn es um wichtige Themen geht, wohingegen wir "Kleinigkeiten" regeln und besprechen, ohne unmittelbar mit den Eltern Kontakt aufzunehmen.

Falls Sie als Eltern jedoch in jedem Fall informiert werden möchten, wenn Ihr Kind zu uns kommt und diese Entscheidung nicht uns überlassen wollen, geben Sie bitte telefonisch oder per Mail Bescheid.


Postanschrift Standort Schule:
Schulsozialarbeit
Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum
Richard-Wagner-Str. 10
77716 Haslach im Kinzigtal

Hauptanschrift der Einrichtung:
Kommunale Jugend- und Sozialarbeit
Mühlenbacher Straße 14
77716 Haslach im Kinzigtal